EIN DORF MIT HERZ UND TRADITION

Aufnahme des Römerturms in Dorfgastein - ein Turm, der alleine auf einem bewaldeten Felsplateau steht

Dorfgastein ist ein beschauliches Plätzchen. Es konnte den so beliebten dörflichen Charakter mit liebenswertem Brauchtum, Bergromantik und Gemütlichkeit beibehalten, ohne deshalb weniger modern zu sein. Wer "Dorf" anstatt Dorfgastein zu sagen pflegt, ist mit Sicherheit ein "Ur"-Gasteiner.

Nördlich von Dorfgastein liegt Mayerhofen und gegenüber westlich der Gasteiner Ache Unterberg. Südlich von Dorfgastein gilt es, Luggau zu entdecken, das älteste Dorf in unserer Region.

Erkunden Sie das Gasteinertal mit dem Bus



Sehenswertes in und um Dorfgastein

Burgruine Klammstein

Am Eingang des Gasteinertales, 60 m über der Zufahrtsstraße auf dem Klammstein (850 m ü.d.M.) steht die Burg Klammstein, das älteste historische Bauwerk. Die Besiedlung des Gasteinertales hat hier ihren Anfang genommen - zahlreiche prähistorische Funde geben davon Zeugnis. Bis in das 16. Jahrhundert befanden sich hier auch die Verwaltung der Bergwerke und die Gerichtsbarkeit.


Naturhöhle Entrische Kirche

Diese Schauhöhle in Klammstein ist die größte Naturhöhle der Salzburger Zentralalpen und eine der bedeutendsten der Randzone der Hohen Tauern. Die für das europäische Schutzgebietssystem „Natura 2000“ der Europäischen Union nominierte Höhle gilt aufgrund der hohen positiven Erdstrahlen auch als „Ort der Kraft“. Der Eintritt ist nur im Rahmen einer Führung möglich.


Pfarrkirche Dorfgastein

Frühgotisches Bauwerk aus dem Jahr 1350. Aus alt wurde neu - bei der Kirchenrestaurierung waren besonders umsichtige Kräfte am Werk: Der kunsthistorisch wertvolle Hochaltar wurde aus seinen alten Originalteilen wieder neu zusammengesetzt.


Römerturm

Wahrzeichen von Dorfgastein aus dem Jahr 1340. Im Ortszentrum – beim Hotel Römerhof – findet man diesen verwaisten Turm, der ursprünglich zu einer der ältesten Tavernen im Gasteinertal gehörte.